InstiTEM – Institut für Traditionelle Europäische Medizin

Traditionelle Europäische Medizin ist die europäischen Heiltradition zwischen Hippokrates und dem Anbruch der Moderne als Ressource genutzt, gemäß den Standards heutiger Integrativmedizin.

Traditionelle Europäische Medizin ist Kloster- und Vier-Temperamente-Medizin, Pulsdiagnose, Gesunde Ernährung mit Genuss, Massage, Schröpfen & Kräuterglimmhütchen, Badetherapie, Wohnraumgestaltung, Tanztherapie, Schlafhygiene, spirituelle Sauna, Ordnungstherapie, Meditation, Leibarbeit, wertebasiertes Zeit- und Stressmanagement, Psychohygiene, Musik…

Traditionelle Europäische Medizin ist: Heilkunst für jedermann und jedefrau, Kureinrichtungen, Gesundheitsbetriebe, Ausbildungsanbieter, Medien, Handelsgeschäfte, Dienstleister und Gastronomie.

 

Produkte für Betriebe: Klicken Sie hier für das Portfolio!

 

Kurse für Gesundheitsinteressierte:

TEM-spezial: Klicken Sie hier für unsere Spezial-Seminare!

am Standort Wiener Dominikanerkloster

TEM-kompakt: Klicken Sie hier für unsere kompakte Basisausbildung!

an diversen Standorten: Wiener Dominikanerkloster, Stift St. Georgen am Längsee in Kärnten, St. Michael/Matrei am Brenner in Tirol etc. TEM-kompakt im Radio
  
 

 

HolunderKirsche, Johanniskraut und Holunder

Heiligengedenken - das klingt nach altmodischem Christentum. In der Tat: Frühere Jahrhunderte brachten die Heiligen mit Natur, Küche und Medizin in Verbindung: So ist Johannes der Täufer für Kirschen, Spargel, Johanniskraut und Holunder zuständig… Das wäre nun aber auch eine spannende Anregung für die Post-Moderne!

Weiterlesen...

BrennesselFrühlingslob mit Brennessel und Vivaldi

Der heutige Mensch lebt zum Teil an der Schöpfung vorbei: Statt in vier Jahreszeiten leben wir in der künstlichen Einheitsjahreszeit klimatisierter Innenräume. Die Kirchenlehrerin Hildegard von Bingen riet hingegen, die Jahreszeiten bewusst zu begehen...

Weiterlesen...